Wir benutzen Javascript um die Funktionen auf der von ihnen aufgerufenen Seite www.fts-hennig.at/verstaerker-repeater/blog/iphone-verstaerker/ und im restlichen Shop anzubieten.

Deaktivieren Sie bitte ihren Scriptblocker und laden Sie die Seite erneut

iPhone Antennenkoppler & Handy Verstärker (2G / 3G / 4G)

20. Sep 2016

Handy-Empfang im gesamten Haus verbessern

iPhone Booster
"Ich muss mein iPhone im Kellerbüro geschäftlich nutzen, doch ich habe Empfangsprobleme. Wie kann ich das Signal verstärken?" Solche Anfragen per E-Mail sind für Smartphone-Nutzer im Homeoffice absolut charakteristisch. Wie bekommen wir optimalen Empfang ins Haus, in die Souterrain-Wohnung oder in den Keller? Zur Lösung entwickelte FTS Hennig passive und aktive Antennenkoppler.

Die Anfrage und das Problem sind ein grundsätzliches Erscheinungsbild bei Internetanwendungen via Funk. Die Funkwellen breiten sich geradlinig über der Erdoberfläche aus. Das heißt, dass man sich hinter einem Baum, hinter einem Gebäude und vor allem im Kellerbereich im "Schatten" befindet. Um diese Empfangsprobleme mit 3G (UMTS / HSDPA /HSPA) oder 4G (LTE) zu beseitigen, gibt es eine einfache Lösung.

Es muss eine UMTS Antenne oder LTE-Antenne an der Stelle montiert werden, wo ausreichender bis optimaler Empfangspegel an der Antenne anliegt. Dies kann oberhalb an der Hauswand sein oder im besten Fall auf dem Dach. Über das Antennenkabel wird das Empfangssignal z.B. in den Kellerbereich transportiert.

Die heutigen Smartphones, egal ob Andorid-Phone, Windows-Phone oder iPhone, besitzen keine Antennenanschlüsse am Gerät. Darin liegt nun die eigentliche Herausforderung. Zur Verstärkung des Handy-Signals, sei es nun bei 900 MHz (GSM), 2100 MHz (3G) oder für LTE bei 800 MHz bzw. 1800 MHz oder 2600 MHz, erläutern wir Ihnen 3 Varianten:

1. UMTS- bzw. LTE-Antenne und GSM-Booster

Die einfachste und preiswerteste Antennenankopplung erfolgt über den GSM Booster bzw. Antennenkoppler für Handys / Smartphones. Über diesen Antennenkoppler wird das an der Antenne anliegende Signal passiv an iPhone & Co. übertragen. Die Kopplung erfolgt, wenn das Handy auf dem Koppler liegt.

Antennenkoppler iPhone UMTS Flachpanelantenne 15dBi

Antennenkoppler für iPhone & Co. (links) und 15dBi Flachpanel UMTS Antenne (rechts)

Bei dieser Form der Verstärkung muss folgendes beachtet werden:
An der Antenne liegt eine bestimmte Menge an Energie an. Damit in der Antenne etwas passiert, wird bereits Energie benötigt. Zur Übertragung des Nutzsignals über das Antennenkabel wird ebenfalls Energie benötigt (Dämpfungswert des Antennenkabels). Nun benötigt noch das Übertragungselement zur Kopplung Energie. Wir sehen nun, dass bei dieser passiven Übertragung nur ein Bruchteil des Antennensignals an das Smartphone abgegeben werden kann. Da die Übertragungsverluste bei der induktiven Kopplung durchschnittlich 10 dB betragen, müssen mindestens 10dB durch die Antenne gewonnen werden - z.B. mit der FTS 95745-10 (15dBi) oder der LAT 54 (10dB).

Wenn an der Antenne wenig Pegel anliegt (1 - 2 Balken), wird am Koppler überhaupt nichts passieren. Es müssen 4 - 5 Balken an der UMTS Antenne anliegen, damit wir im Keller stabile 2 - 3 Balken erreichen können. Dieser Problematik kann man mit einem aktiven Antennenkoppler entgegenwirken.

2. iPhone Booster: Der aktive Antennenkoppler

Die aktive iPhone Antenne besitzt, wie der Name es schon verrät, einen eingebauten Verstärker im Koppler. Dieser Handy-Verstärker hebt die Kabeldämpfung und die Koppelverluste auf. Sie erhalten mindestens den gleichen Signalpegel wie an dem Ort, an dem die Außenantenne installiert wurde - in den meisten Fällen sogar noch mehr. Dies ist von der verwendeten Antenne abhängig. Für ein professionelles Arbeiten mit dauerhaftem und stabilem Signal ist dieser Antennenkoppler häufig ein Muss.

Mobilität mit dem iPhone Booster

Der Nachteil der eingeschränkten Bewegungsfreiheit kann mit einem Bluetooth-Headset oder einem DECT Telefon mit Bluetooth-Anbindung elegant beseitigt werden.

DECT Telefon und iPhone - im Haus ein gutes Team

 

DECT Telefon IT.6.1T

DECT Telefon

Das Motorola DECT Telefon IT6.1T ist eines der wenigen DECT Telefone, die über Bluetooth an ein Smartphone angekoppelt werden können. Das iPhone liegt auf dem schon beschriebenen Antennenkoppler, erhält ein starkes Signal und Sie können über das Mobilteil des DECT Telefones im gesamten Haus telefonieren. Sie können bei jedem Gespräch auswählen, ob Sie über GSM oder Draht nach außen telefonieren wollen. Ankommend werden sowohl Anrufe über Draht wie auch über das iPhone signalisiert. Diese formschöne Telefon von Motorola ergänzt die Antennenkoppler in bester Weise.

 

3. Mobile Repeater

Des Weiteren gibt es die Mobile-Repeater (GSM-Repeater oder UMTS-Repeater. Mit diesen Geräten können Sie sich im Kellerbüro frei bewegen. Leider gibt es hier aber gesetzliche Vorschriften, die in Deutschland den Betrieb derartiger Geräte juristisch in eine Grauzone rücken. Zum Anderen wirkt sich die durch den Repeater erzeugte zusätzliche Strahlung nicht positiv auf die Gesundheit aus. Da die Strahlungsquelle sich in unmittelbarer Nähe zu Ihnen befindet, wirkt diese umso intensiver auf den Körper.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass

  • die passive Antennenankopplung mit Abstrichen funktioniert

  • die UMTS-Repeater verfügbar sind und funktionieren, aber ggf. von § 55 TKG betroffen sind

  • die ideale Lösung aus einem aktiven Antennenkoppler, einer GSM- & UMTS-Kombiantenne und einem DECT-Telefon besteht

Zufriedenheit hat einen Namen: FTS Hennig

Der genannte Lösungsvorschlag wurde schon unzähligen Kunden unterbreitet. Um nachvollziehen zu können, wie zufrieden unsere Kunden damit sind, posten wir einfach mal 2 Zitate aus dem Gästebuch von www.antennendiscount24.de.


22.02.2012 20:04
Sehr geehrter Herr Hennig,

vielen Dank noch einmal für die gleichermaßen kompetente wie freundliche Beratung. Der gelieferte GSM-Booster in Verbindung mit der aktiven FTS Antenne inkl. Verstärkung funktioniert bestens, um mit dem iPhone ein GSM-Signal einzufangen und zu stabilisieren. Ich hatte zuvor nur 1 - 2 Balken Signalstärke, zudem brach der Kontakt immer wieder ab und das iPhone schaltete auf "kein Netz" um. Dank der gelieferten FTS-Technik habe ich nun stabile 3 Balken Signalqualität für GSM und GPRS. Leider liegt UMTS bei uns nur bei bester Wetterlage an, so dass bestenfalls nur 1 Balken Signalstärke da ist und das iPhone dann nach kurzer Zeit wieder automatisch auf GPRS umschaltet. Aber das hat ja nichts mit der Antennen-Technik zu tun. Bin absolut zufrieden mit den Produkten und dem Service und werde Sie gerne weiterempfehlen!

Mit freundlichen Grüßen Markus G.

 

12.02.2014 13:50
Hallo,
habe eine LTE-Antenne mit Kabel für den LTE-Hausanschluss sowie eine Antenne fürs Handy nebst den Booster und Kabel gekauft, nach freundlicher Beratung und Hilfe von Herrn Hennig. Alles läuft Top und ich bin zufrieden. Super Service, Top Beratung, einfach nur zu empfehlen.

Liebe Grüsse Michael B.


Kommentare


Name:

Email:
Bewertung


Hinterlassen Sie einen Kommentar! (min. 50 Zeichen)

Liebe Besucher,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Kommentarbereich unseres Blogs keine ausführliche Beratung leisten können.

Richten Sie konkrete Anfragen inkl. aller Anforderungen bitte per Mail an info@fts-hennig oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Um Wiederholungen zu vermeiden, lesen Sie bitte die bestehenden Kommentare bevor Sie eine Frage stellen.

Immer besten Empfang wünscht
Ihr Team von FTS Hennig

Bitte den Code eingeben (Spamschutz)



Das sagen unsere Leser:


Peter Scholl

30.10.2017

Guten Tag,

in unserer Gegend im Nordwesten Irlands haben wir wegen ungünstiger Lage hinter einem Bergrücken in und außerhalb des Gebäudes leider keinen Empfang mit dem Mobiltelefon (Vodafone) und keinen Internetzugang. An manchen Stellen z.B. auf einem nahe gelegenen Hügel ist gelegentlich eine Verbindung mit dem Mobiltelefon möglich. Wir brauchen aber eine sichere Verbindung innerhalb des Hauses. Ich dachte dabei an einen speziellen Verstärker zusammen mit einer Antenne, die ich im Dachraum direkt unter den Beton-Dachplatten anbringen würde. Da ich die Installation selbst durchführen müsste (ich habe ein bisschen Geschick dazu), sollte das aber nicht zu kompliziert sein!

Wenn Sie mir da einen Rat und Vorschlag mitteilen könnten, wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen

Peter Scholl

 

 

 

 

 

 

Antwort von FTS Hennig:

05.11.2017

Hallo Peter,
die Empfangssituation ist bei Ihnen nicht einfach.
Um einen Verstärker, Repeater oder ähnliches verwenden zu können, muss ein nutzbarer Pegel anliegen. Das heißt, an der Stelle, wo die eigentliche Empfangsantenne installiert wird, muss dass Handy selbst schon einbuchen.
Desweiteren darf man in sollchen Situationen nicht schon im Ansatz Abstriche machen. Wenn man Signal empfangen will, muss die Antenne nach außen. Es kommt doch auch keiner auf die Idee ein SAT Antenne unter Dach zu montieren. Oder? Das ist nichts anderes.
Wir sollten so vorgehen:
1. Prüfung des Empfangs auf dem Dach.
2. Optimaler Weise wird das Netz (GSM,3G, LTE) und die Frequenz festgestellt.
3. Festlegung des Kabelwegs und damit der Kabellänge vom Installationsort zum Platz des Verstärkers.
4. Ermittlung der zu versorgenden Fläche im Gebäude und der Anzahl der Ebenen.
5. Mit diesen Informationen könnten wir dann ein Projekt erarbeiten und Ihnen Geräte empfehlen.

Bis dahin
Beste Grüße vom FTS Hennig Team

Antwort von Peter:

05.11.2017

Hallo FTS Hennig Team,

ich komme erst wieder im Dezember nach IRL. Die Prüfung des Empfangs kann ich vorher leider nicht machen. Ich melde mich dann wieder. Kabellänge ist sicher unter 10 m . Es ist nur eine Ebene zu versorgen und die Fläche dürfte bei 20qm liegen.

Freundliche Grüße

Peter

 

 

Antwort von FTS Hennig:

06.11.2017

Hallo Peter,
bei 20m², sprich ein Raum, wäre der aktive Antennenkoppler   sicherlich angebrachter. An diesen würde ich die LAT54 anschließen. Die Antenne besitzt 10m Anschlusskabel und kann direkt beim Koppler mit ausgewählt werden. Der Antennenkoppler bedient die klassischen Mobilfunkfrequenzen für Sprache und 3G UMTS.
Die Telefonie erfolgt dann über die interne Freisprecheinrichtung oder einem separatem Bluetooth Headset.
Die Technik würde ich im Dezember gleich mit nehmen.

Beste Grüße

Charles

18.06.2014
5/55 von 5 Sternen!

Mit so einem DECT Telefon hat man natürlich eine elegante Lösung, aber auch nicht gerade preiswert. Da denkt man vielleicht alternativ auch über einen Providerwechsel nach!